Ski-Club Steinbach-Hallenberg e.V.
Ski-Club Steinbach-Hallenberg e.V.

Herzlich willkommen beim                Ski-Club Steinbach-Hallenberg e.V.

Ein Verein mit Tradition und Zukunft.

Auf unseren Webseiten wollen wir allen Mitgliedern, Sportfreunden und interessierten Besuchern Informationen zur Vereinstätigkeit, zu Wettkämpfen und Ergebnissen sowie weiterer sportlicher Veranstaltungen vermitteln.

WETTKAMPF-ABSAGE

 

Liebe Sportfreunde,

nach Rücksprache mit dem Landratsamt sagen wir

wegen der aktuellen erhöhten COVID-19 Risikosituation

den Crosslauf am 1. November 2020 ab.

Danke für Euer Verständnis.

 

Der Vorstand

Kurzbericht DSC- S12 Skisprung / NK in Schönwald - Schwarzwald

und Ausblick auf die Deutschen Meisterschaften in Oberstdorf.

Am vergangenen Wochenende vom 16.10.2020 zum 17.10.2020 fanden die verlegten Wettkämpfe von Winterberg für die Mädchenklasse 3 und die Jungen S12 statt. Die Coronasituation erzwang einen verkürzten Wettkampfablauf, der den gelungenen Wettkampf nicht in Frage stellte. Dank an die Sportfreunde aus dem Schwarzwald, die trotz der Widrigkeiten eine Möglichkeit und Plattform für unsere Sportarten boten.

Unsere Thüringer Starter konnten die Erwartungen im männlichen Bereich nicht ganz erfüllen. Dafür lieferten die Mädchen eine geschlossene Mannschaftsleistung mit vier Top 10 Platzierungen ab. Allen voran Lara-Sophie Legenmayer, die erfolgreichste Thüringer Starterin war. Im Einzelspringen fehlten lediglich 0,5 Punkte auf den Bronzerang und in der Nordischen Kombination konnte Lara mit einem soliden Crosslauf den 3. Platz belegen.

Diese Ergebnisse sind Ansporn für unsere starke Nachwuchsgruppe im Talentzentrum Steinbach-Hallenberg. Leider ist Hannah Rommel erkrankt und kann nicht ihren ersten richtig großen Vergleich mit den deutschen Damen zur DM in Oberstdorf (23.10.2020) wahrnehmen. Schade!

Unsere männlichen Starter mit Justus Grundmann und Justin Nietzel springen um gute Platzierungen und die Nominierung für die internationalen Aufgaben, die angesichts der großen Breite und Leistungsfähigkeit im deutschen Team kein Selbstläufer ist.

Auch unseren anderen Thüringer Startern, allen voran Juliane Seyfahrt, Emilia Görlich, Alina Ihle, Luca Geyer und Felix Hoffmann alles Gute. Drücken wir gemeinsam die Daumen!

Knut Klinzing

Ergebnisliste
Ergebnisse_SC12_1710_SWA.pdf
PDF-Dokument [167.6 KB]

Kurzbericht vom Wettkampfwochenende - 3. Oktober 2020 in Ruhla

 

Am vergangenen Wochenende fand der zweite TSV-Cup in Ruhla im Spezialspringen und der Nordischen Kombination statt.

 

Unter strengen Auflagen und der Umsetzung des damit verbundenen Hygienekonzeptes konnten wir zwei sehr schöne und auch durchaus erfolgreiche Wettkämpfe erleben.

 

Bei den Jungen belegte Hannes Rommel als Jüngster einen tollen 4. Platz und die Rückstände nach vorne sind gering. Max Rothämel konnte mit dem Sieg in dieser Altersklasse seine weitere Leistungsentwicklung nachweisen und belegte die Plätze 1 im Springen und Platz 2 in der Nordischen Kombination. Leider haben wir in den Jahrgängen 2011 und 2010 keine Starter mehr - dafür sprangen die Mädchen in die Presche. In der Mädchenklasse S9 belegte Mila Menz den 2. Platz im Springen und mit einen fulminanten Crosslauf den Sieg in der nordischen Kombination. Für Marlene König, sie startet für den WSV Ober- Unterschönau, war es ebenfalls ein ordentliches Wettkampfwochenende. Sie stürzte leider im 1. Durchgang und konnte dadurch nicht mehr um den Sieg mitspringen. Schade - beim nächsten Wettkampf greifen wir wieder an. Mit zwei vierten Plätzen nicht enttäuscht sein!

 

In der Mädchenklasse S10 „dürfen“ die Mädchen schon auf die K17 Meter Schanze, also Hut ab. Beide Starterinnen haben diese wichtige Bewährungsprobe mit Bravur bestanden. Magdalena Böhm belegte Platz 5 im Spezialspringen und Lotta Wilhelm Platz 6. Mit absoluter Bestzeit im Crosslauf konnte Lotta in der Nordischen Kombination Platz 3 belegen. Eine Altersklasse höher, bei den Mädchen S11, hatten wir starke Konkurrenz aus dem Harz am Start.

 

Stella Machts stürzte leider im sehr hohen Weitenbereich und belegte am Ende den 4. Platz mit ihrer bisher besten Technikleistung der Saison. In der Nordischen Kombination belegte sie Platz 2. Sie ist die aktuell Führende im TSV- Cup in beiden Disziplinen.

 

Bei den Jungens der Altersklasse S12 und S13 haben wir deutlichen Rückstand und viel Arbeit vor uns. Beide Sportler, Leopold Wahler und Janne Büchner vertreten die Haseltalregion beim Deutschen Schülercup und werden hier Erfahrungen sammeln und ihr Bestes geben.

 

Bei den Mädchen 3 konnte Lara-Sophie Legenmayer mit dem Sieg im Spezialspringen und Platz 2 in der Nordischen Kombination ihre Position im Thüringen-Cup festigen. Auch sie wird uns beim Deutschen Schülercup vertreten und möchte den Favoriten das Leben schwer machen.

 

Unsere Schnuppergruppe wird am Wochenende ihren ersten „Minifliegerwettbewerb“ bestreiten. Drücken wir allen die Daumen und wünschen vor allem Gesundheit und viel Spaß!

 

Knut Klinzing

Corona Infos vom Ski-Club:

 

Liebe Eltern, liebe Sportler!

 

Wir möchten Euch aufgrund der aktuellen Situation nochmals auf die Auflagen, welche uns durch die Politik zum Trainingsstart auferlegt worden sind, hinweisen:

 

  • Distanzregeln einhalten. Ein Mindestabstand von 1,5 m ist einzuhalten. 
  • Körperkontakte müssen unterbleiben. Auf Händeschütteln, Abklatschen, in den Arm nehmen o.ä. wird verzichtet.
  • Fahrgemeinschaften vorübergehend aussetzen 
  • Hygieneregeln einhalten Jeder Sportler und Betreuer hat eine Mund-Nasen-Schutzmaske oder Schlauchtuch mitzuführen und bei Besprechungen zu tragen.

Das Training findet aktuell nur im Freien statt, bitte auf entsprechende Sportbekleidung achten. Die Trainingsgruppe wird geteilt, so dass wir Gruppenstärken von max. 5 Sportlern gewährleisten können. Dazu werden immer 2 Übungsleiter / Trainer das Training absichern. 

Belehrung für den Trainingsbetrieb - COVID-19
Liebe Eltern.
Bitte unterschreiben und an die Geschäftsstelle weiterleiten.
Danke
Belehrung_Covid19.pdf
PDF-Dokument [315.5 KB]

Die zehn Leitplanken des DOSB


Distanzregeln einhalten
Ein Abstand von mindestens 2 Metern zwischen den anwesenden Personen trägt dazu bei, die Übertragungswahrscheinlichkeit von Viren deutlich zu reduzieren. Auf Grund der Bewe-gung beim Sport ist der Abstand großzügig zu bemessen. Die Steuerung des Zutritts zu den Sportanlagen sollte unter Vermeidung von Warteschlangen erfolgen.


Körperkontakte müssen unterbleiben
Sport und Bewegung sollten kontaktfrei durchgeführt werden. Auf Händeschütteln, Abklat-schen, in den Arm nehmen und Jubeln oder Trauern in der Gruppe wird komplett verzich-tet. Die Austragung von Zweikämpfen, z. B. in Spielsportarten, sollte unterbleiben. In Zwei-kampfsportarten kann nur Individualtraining stattfinden.


Mit Freiluftaktivitäten starten
Sport und Bewegung an der frischen Luft im öffentlichen Raum oder auf öffentlichen und privaten Freiluftsportanlagen erleichtern das Einhalten von Distanzregeln und reduzieren das Infektionsrisiko durch den permanenten Luftaustausch. Spiel- und Trainingsformen sollten, zunächst auch von traditionellen Hallensportarten im Freien durchgeführt werden.


Hygieneregeln einhalten
Häufigeres Händewaschen, die regelmäßige Desinfektion von stark genutzten Bereichen und Flächen sowie der Einsatz von Handschuhen kann das Infektionsrisiko reduzieren. Da-bei sollten die Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen bei gemeinsam genutzten Sportge-räten besonders konsequent eingehalten werden. In einigen Sportarten kann der Einsatz von Mund-Nasen-Schutzmasken sinnvoll sein.


Vereinsheime und Umkleiden bleiben geschlossen
Die Nutzung von Umkleiden und Duschen in Sporthallen und Sportvereinen wird vorerst ausgesetzt. Die Gastronomiebereiche bleiben geschlossen, ebenso wie die Gesellschafts- und Gemeinschaftsräume.


Fahrgemeinschaften vorübergehend aussetzen
In der Übergangsphase sollte auf die Bildung von Fahrgemeinschaften zum Training und zu Wettkämpfen verzichtet werden. Ebenso ungeeignet ist der Einsatz von Minivans. Zu-dem ist auf touristische Sportreisen zu verzichten.

Veranstaltungen und Wettbewerbe unterlassen

Um die Distanzregeln einzuhalten, sollten derzeit keine sozialen Veranstaltungen des Ver-eins stattfinden. Dies gilt sowohl für Festivitäten als auch für Versammlungen. Die Bundes-regierung hat es Vereinen kurzfristig gestattet, ihre Mitgliederversammlungen im Bedarfs-fall auch digital durchzuführen. Zudem sind jegliche Zuschauerveranstaltungen in den Ver-einen untersagt. Nicht gestattet sind zunächst auch sportliche Wettbewerbe.


Trainingsgruppen verkleinern
Durch die Bildung von kleineren Gruppen beim Training, die im Optimalfall dann auch stets in der gleichen Zusammensetzung zusammenkommen, wird das Einhalten der Distanzre-geln erleichtert und im Falle einer Ansteckungsgefahr ist nur eine kleinere Gruppe betroffen bzw. mit Quarantäne-Maßnahmen zu belegen.


Angehörige von Risikogruppen besonders schützen
Für Angehörige von Risikogruppen ist die Teilnahme am Sport ebenfalls von hoher Bedeu-tung. Umso wichtiger ist es, das Risiko für diesen Personenkreis bestmöglich zu minimie-ren. In diesen Fällen ist nur geschütztes Individualtraining möglich.


Risiken in allen Bereichen minimieren
Dieser Punkt ist insbesondere ein Appell an den gesunden Menschenverstand. Wenn man bei einer Maßnahme ein ungutes Gefühl hat, sich über die möglichen Risiken nicht im Kla-ren ist, sollte darauf verzichtet werden und alternativ eine risikofreie Aktivität gesucht wer-den.

 

Quelle: DSOB

DOSB Dokument
Zehn_DOSB-Leitplanken.pdf
PDF-Dokument [37.6 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2016 - Ski-Club Steinbach-Hallenberg e.V.